Kritische Organisationen

Seit 1986 setzt sich das Gen-ethische Netzwerk kritisch mit Fragen der Gen-, Bio- und Reproduktionstechnologie am Menschen und in der Landwirtschaft auseinander.

Bioskop, das Forum zur Beobachtung der Biowissenschaften und ihrer Technologien, beschäftigt sich viel mit den ökonomischen Grundlagen und Auswirkungen von Biotechnologien.

Der Basler Appell gegen Gentechnologie aus der Schweiz hat sich umbenannt in biorespect. Der Verein befasst sich seit über 25 Jahren kritisch mit allen Themen der Gentechnologie, unter anderem auch mit Präimplantationsdiagnostik.

Ethik

Der Deutsche Ethikrat beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen von Forschung und Innovation insbesondere in den Lebenswissenschaften und veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Stellungnahmen:  

Das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften begreift sich als nationales wissenschaftliches Dokumentations- und Informationszentrum zu bioethischen Fragestellungen. 

Das gemeinnützige Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW) will die Belange behinderter und chronisch kranker Menschen im öffentlichen Bewusstsein verankern.

Das Ethikforum des IMEW gibt wissenschaftlich fundierte Stellungnahmen zu wichtigen bioethischen Fragestellungen heraus.

Methoden

Auf den Familienplanungsseiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA) finden sich industrie- und werbeunabhängige Informationen für Schwangere zu den gängigen pränataldiagnostischen Methoden. 

Eine nicht mehr ganz aktuelle, aber umfassende Bewertung der in der Schwangerschaft angebotenen Untersuchung bietet Stiftung Warentest

Beratung

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet ein ausführliches Portal für Fachkräfte zur Beratung von Schwangeren zum Thema Pränataldiagnostik.

weitertragen bietet Unterstützung und ein Onlineforum für Menschen, die sich nach pränataler Diagnostik für das Fortführen der Schwangerschaft entschieden haben. 

PUA ist die Fachstelle für Information, Aufklärung, Beratung zu Pränataldiagnostik / Reproduktionsmedizin der Diakonie Württemberg.

Cara ist eine der bundesweit ältesten Beratungsstellen zu Schwangerschaft und vorgeburtlicher Diagnostik.

haeberlstrasse17 ist eine psychosoziale Beratungsstelle zu Pränataldiagnostik in München.

Behinderung und Inklusion

Das Online Handbuch "Inklusion als Menschenrecht" bietet Informationen für PädagogInnen zur Inklusion. 

Die Interessensvertretung Selbstbestimmt Leben e.V. ist eine menschenrechtsorientierte Selbstvertretungsorganisation und der Dachverband der Zentren für selbstbestimmtes Leben.

Das Portal Leidmedien.de bietet Tipps für JournalistInnen, die über Menschen mit Behinderungen berichten. 

Das Weibernetz ist die politische Interessenvertretung behinderter Frauen. 

Der Bundesverband für  körper-und mehrfachbehinderte Menschen e.V. ist ein Selbsthilfeverband zur gegenseitigen Unterstützung und Beratung von Eltern behinderter Kinder und behinderter Menschen. 

Der Inklusionsbeirat bei der Bundesbeauftragten für die Belange behinderter Menschen besteht aus Personen mit einer Behinderung und langjähriger Erfahrung in der Politik für Menschen mit Behinderungen.

Aktion Mensch informiert sehr ausführlich über Inklusion und UN-Behindertenrechtskonvention.

Der Familienratgeber der Aktion Mensch ist ein Online-Wegweiser für Menschenei Behinderung und ihre Angehörigen sowie die sie betreuenden Stellen.

Die bundesweite Turner-Syndrom-Vereinigung Deutschland e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, betroffenen Mädchen, Frauen und Schwangeren, die von der Diagnose erfahren haben, zu helfen.

Leona e.V. ist eine Selbsthilfegruppe für (werdende) Eltern, deren Kinder Träger einer oft seltenen chromosomalen Veränderung sind.